Home Lifestyle Jahresr├╝ckblick 2016

Jahresr├╝ckblick 2016

written by Lisa 25. Januar 2017

2016 war ein verr├╝cktes Jahr.

Angefangen hat es mit meinem Bachelorabschluss im M├Ąrz – auf den ich unglaublich stolz bin. Es gab Zeiten in meinem Studium, da war ich kurz davor alles zu schmei├čen, weil es mir ├╝ber den Kopf gewachsen ist. Umso gl├╝cklicher bin ich im Nachhinein, es durchgezogen zu haben. Im Anschluss hab ich f├╝r ein paar Monate als Programmierer gearbeitet. Das war eine interessante Zeit, weil ich so herausgefunden habe, dass ich mir einen solchen Job nicht l├Ąngerfristig vorstellen kann.

Dann habe ich meinen Blog gestartet. Das ist nun auch schon eine Weile her, aber ich bin extrem froh, es getan zu haben. Es macht mir Spa├č, mein Leben mit euch zu teilen, allem voran meine Leidenschaft zu B├╝chern. Die sich ├╝brigens im letzten Jahr ziemlich verst├Ąrkt hat. Ich habe fast 80 B├╝cher gelesen. Wenn man sich das mal vor Augen f├╝hrt, ist das schon ziemlich verr├╝ckt. Ich w├╝rde euch ja gerne ein Bild von all den B├╝chern machen, aber das w├╝rde mich Stunden kosten und die habe ich aufgrund von Pr├╝fungen zurzeit leider nicht. Auf meinem Instagram Profil k├Ânnt ihr sie euch aber gerne nach und nach anschauen.

Im letzten Jahr habe ich auch meinen Master angefangen. Ich habe dem wahnsinnig entgegen gefiebert und mich wie verr├╝ckt ├╝ber meine Zusage gefreut, wurde aber leider etwas entt├Ąuscht. Das Programm ist ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Au├čerdem ist es extrem stressig. Klar es ist ein Master, da l├Ąuft alles etwas anderes, aber trotzdem hat keiner damit gerechnet, dass wir so viele Projektarbeiten haben und man kaum hinterher kommt, geschweige denn den ├ťberblick beh├Ąlt. Wie es f├╝r mich auf diesem Gebiet weitergeht, steht also noch in den Sternen. Erst einmal muss ich jetzt die ganzen Pr├╝fungen und Pr├Ąsentationen hinter mich bringen, dann kann ich mir Gedanken machen, wie es weitergeht.

Das Highlight meines Jahres kam dann an Weihnachten. Mein Freund hat mir einen Heiratsantrag gemacht. Das war der sch├Ânste Tag in meinem Leben. Ich habe schon eine Weile auf den Antrag gehofft, ihn aber nie an Weihnachten erwartet. Alles war perfekt. Der Kniefall, die Worte, der Ring. Er h├Ątte es nicht besser machen k├Ânnen. Nun stecke ich schon tief in den Vorbereitungen f├╝r meinen gro├čen Tag (die ich ├╝brigens ma├člos untersch├Ątzt habe) und versuche da etwas tolles auf die Beine zu stellen. Aber ich bin mir sicher, egal was wir letztendlich machen, solange wir Mann und Frau werden, ist der Tag perfekt.

Es wartet also ein ├╝beraus spannendes 2017 auf mich und ich bin schon Hals ├╝ber Kopf hinein gesprungen. Hoffen wir, es h├Ąlt, was es verspricht!

xo

Lisa

You may also like

Leave a Comment