Home Books Aquila Blogger Wettbewerb

Aquila Blogger Wettbewerb

written by Lisa 31. Juli 2017

Hallo ihr Lieben!

 

Ich weiß, es ist sehr ruhig geworden, was vor allem daran lag, dass ich Prüfungszeit hatte, da kam ich weder zum Lesen noch zum Schreiben. Doch jetzt habe ich endlich Semesterferien und daher auch wieder mehr Zeit für andere Dinge. Dazu gehört Instagram zu durchforsten und seht mal was ich da tolles gefunden habe: http://www.loewe-verlag.de/content-1059-1059/aquila-wettbewerb/

Meine Lieblingsautorin veröffentlicht ein neues Buch – worauf ich mich natürlich schon unheimlich freue und zudem gibt es ein Gewinnspiel für Blogger, bei dem man eine Rolle in ihrem nächsten Roman gewinnen kann! (Spoiler: Sie schreibt schon wieder fleißig! :D) Da möchte ich natürlich gern mein Glück versuchen und beantworte deshalb mal folgende Fragen über mich – vielleicht lernt ihr ja auch noch etwas über mich!

1. Nika begibt sich für ihr Studium auf das Abenteuer „Siena“ in eine fremde Stadt, ohne ihre Familie, ohne Freunde – Hand aufs Herz: Hast du das auch schon einmal gemacht oder würdest es gerne tun?

Schon mal gemacht – ja. Ich habe mein duales Studium in Ingolstadt absolviert und kannte dort niemanden. Ich war vorher noch nie dort, hatte keine Ahnung was mich erwartet und dementsprechend auch ein bisschen Angst. Doch ich hatte tolle Kommilitonen, durch die ich mich sehr schnell eingefunden und dort zuhause gefühlt habe. Auch heute vermisse ich die Zeit dort noch sehr. 

 

2. Stell dir vor: Du wachst auf, bist in deiner Wohnung eingeschlossen – ohne Schlüssel, Internet oder Telefon – und kannst dich nicht erinnern, wie du in diese Situation gekommen bist. Wie befreist du dich aus deiner Lage?

Da meine Wohnung glücklicherweise einen Balkon hat, würde ich es über den Balkon versuchen. Das Öffnen der Balkontür sollte nicht das Problem sein, aber der dritte Stock könnte ein Problem werden. Ich würde also wohl die Balkone meiner Nachbarn nutzen, um ganz nach unten zu klettern, in der Hoffnung, am glatten Beton nicht abzurutschen.

 

3. Nika nutzt die Gebäude der Universität, Cafés, aber auch GPS zur Orientierung in Siena. Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich in einer fremden Stadt zurecht zu finden.

Ich muss leider zugeben, dass mein Orientierungssinn extrem schlecht ist. Niemand will sich von mir führen lassen und das hat seinen Grund. Ich benutze also immer mein iPhone als Navigationsgerät, egal wohin ich gehe. Auch wenn es meine Heimatstadt ist und ich an eine neue Adresse muss, brauche ich das, um mich zurecht zu finden.

 

4. Deine Freundin ist verschwunden. Du willst sie bei der italienischen Polizei als vermisst melden. Wie schaffst du das trotz Sprachbarriere?

Ich kann leider kein Wort Italienisch. Zum Glück ist mein Englisch aber ganz gut, damit würde ich mich wohl soweit durchschlagen wie möglich. Jemanden, der Englisch spricht, gibt es ja eigentlich überall. Zur Not müssen halt Hände und Füße herhalten.

 

5. Irgendwie lösen die ersten Zeilen des Songs „Smells like teen spirit“ von Nirvana bei Nika starke Emotionen aus. Welcher „Ohrwurm“ hat das zuletzt bei dir geschafft?

Ich liebe Musik wahnsinnig und könnte mir ein Leben ohne nicht vorstellen. Ich höre fast immer Musik, egal wo ich bin, zuhause, in der U-Bahn, in der Arbeit, beim Lesen. Außerdem höre ich Lieder gerne in Dauerschleife, bis ich sie nicht mehr hören kann. Dementsprechend verbinde ich ein Lied oft mit einem Ereignis, einer Gefühlslage oder einem Buch. Wenn ich das Lied dann irgendwann wieder höre, muss ich immer an diese Situation zurück denken. Das letzes Lied, dass ich totgehört habe und das ich mit einem sehr privaten Erlebnis verbinde ist „Wohin willst du“ von Gestört aber Geil (https://open.spotify.com/track/3h4HDzL7ha4eYalx9Eknyj).

 

6. Italien, enge mittelalterliche Gassen, eine nervenaufreibende Spurensuche und die hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsels –  In welchem Buch hast du dich schon einmal auf eine ähnlich spannende Reise gewagt?

Ich habe mich noch in jedem von Frau Poznanskis Büchern auf einer spannenden Reise gesehen, was bestimmt einer der Gründe ist, wieso ich ihre Bücher so gerne mag. Mein Favorit ist aber immer noch „Layers“, das ist an Spannung und Ãœberraschungseffekt einfach nicht zu übertreffen.

 

Ich hoffe sehr, ihr habt noch ein bisschen was Neues über mich erfahren und ihr drückt mir die Daumen!

xo

Lisa

You may also like

Leave a Comment