Home 3 Sterne Ausgerechnet wir

Ausgerechnet wir

Tom ist auf der Suche nach der Frau fĂŒrs Leben. Seine Schwestern sind alle schon in festen HĂ€nden und er hat nicht einmal etwas in Aussicht. Nach langem Überlegen meldet er sich bei einer Dating-Plattform an, die Liebespaare anhand von mathematischen Formeln matcht. Das ist genau sein Ding, denn Tom ist Mathematiker durch und durch. Die perfekte Frau ist auch schnell gefunden, doch so einfach ist es leider trotzdem nicht…

Personen:

Tom ist ein ziemlicher Nerd und unfassbar schĂŒchtern. Er traut sich nicht Frauen anzusprechen – das könnte der Grund sein, wieso er keine findet? Außerdem hat er ein paar verrĂŒckte CharakterzĂŒge, wo ich mir teilweise nur an den Kopf fassen kann. Wenn man etwas nicht wegwerfen will, versucht es man “zufĂ€llig” auf offener Straße zu verlieren und endet dann … (ok das kann ich nicht verraten 🙂 ). Er ist auf jeden Fall eine sehr spezielle Person. Seine ganze Hoffnung liegt auf den 94% Match mit Lisa.  Er muss sie kennen lernen, denn mathematisch gesehen ist sie so gut wie perfekt fĂŒr ihn. Als er sich sofort unglaublich in sie verliebt, war ich mir nicht sicher, ob das wirkliche Verliebtheit ist, oder der Wunsch auf die große Liebe war. Auf jeden Fall war ich immer wieder erstaunt, wie sehr er an ihr hĂ€ngt. Zum GlĂŒck passiert alles im Leben zu einem Sinn und gelernt habe ich – die Mathematik siegt einfach immer!

Lisa ist der Match auf der Dating Platform. Sie hat eine schrĂ€ge, aber sehr liebenswerte Mutter, arbeitet krankhaft viel und geht ĂŒber Leichen, um aufzusteigen und war mir von Anfang an unsympathisch. Es gab wirklich nichts, was ich an ihr mochte. Ich habe keine Ahnung, wie Tom sie toll finden konnte. Sie ist egoistisch, gefĂŒhlskalt und gemein. Außerdem interessiert sie sich nicht die Bohne fĂŒr Tom. Aber man kann sich eben nicht aussuchen, wo die Liebe hinfĂ€llt!

Fazit:

Die Grundidee hat mir gut gefallen, die Umsetzung leider nicht zu 100%. Lisa hat das LesevergnĂŒgen gedĂ€mpft (dass sie meine Namensvetterin ist, macht es noch schlimmer) und teilweise war das Buch etwas zĂ€h.  Trotzdem habe ich an vielen Stellen lachen mĂŒssen! Ich hĂ€tte noch etwas mehr Action vertragen können und Tom hĂ€tte ab und zu ein bisschen weniger seltsam sein können! 🙂 Aber mal eine etwas andere Geschichte!

Hier geht’s zum Buch

Leave a Comment