Home 5 Sterne Paper Princess – Die Versuchung

Paper Princess – Die Versuchung

Ella hat vor einiger Zeit ihre Mutter verloren und schlägt sich seitdem alleine durch. Neben der Schule muss sie noch Geld verdienen und arbeitet daher als Stripperin. Als eines Tages ein Typ in ihrer Schule auftaucht und behauptet ihr rechtmäßiger Vormund zu sein, kann sie es garnicht wahrhaben und weigert sich. Doch er nimmt sie kurzerhand mit und fĂĽhrt sie in seine Familie ein. Er ist reich, hat 5 wahnsinnig gut aussehende Söhne und Ella merkt von Anfang an, dass das nicht ihre Welt ist. Doch dann findet sie einen der Söhne plötzlich mehr als gut aussehend und das Schicksal nimmt seinen Lauf…

Personen:

Ella ist es gewöhnt, alles alleine hinzukriegen und sich auf niemanden einzulassen. Sie ist mit ihren 17 Jahren sehr reif, doch als sich ihr Leben so drastisch ändert, hat auch sie erstmal Probleme, damit umzugehen. Ihr neuer Vater Callum gibt sich wirklich alle Mühe, es ihr so angenehm wie möglich zu machen. Doch seine Söhne sehen das garnicht ein und ärgern Ella wo es nur geht. Je mehr sie sich kennen lernen, desto besser verstehen sie sich aber alle. Vor allem auf Reed hat Ella ein Auge geworfen. Er hat etwas an sich, dass sie wahnsinnig anzieht, auch wenn er sich niemals in die Karten schauen lässt und immer so tut, als würde ihn nichts interessieren. Die beiden kommen sich immer näher und irgendwann kann Ella nichts mehr dagegen tun, dass sie sich in ihn verliebt. Leider ist er aber überhaupt nicht an einer festen Beziehung interessiert und Ella wird sogar vor ihm gewarnt. Aber die rosarote Brille hält sie davon ab, auf die anderen Leute zu hören.

Reed mag Ella vom ersten Blick an. Wobei mögen vielleicht das falsche Wort ist. Eher begehren. Er findet sie wahnsinnig heiĂź, muss sich aber zurĂĽckhalten, weil er sich nicht binden möchte. Das klappt aber leider nur so mäßig. Auch er mag Ella wohl mehr, als er sich eingesteht. Ich muss ja zugeben, dass Reed mir am Anfang nicht sonderlich sympathisch war. Aber auch mich hat es irgendwann gereizt zu erfahren, was hinter seiner Fassade steckt, genau wie Ella. Die Leidenschaft zwischen den beiden ist etwas ganz besonderes. Doch dann hat Reed etwas getan, was ich nie im Leben verstehen werde…

Callum ist Ellas neuer Dad. Er war der beste Freund von ihrem leiblichen Vater und hat sich deshalb nach seinem Ableben verpflichtet, sich um Ella zu kümmern. Er macht das mit wahnsinnig viel Hingabe und man merkt richtig, wie wichtig es ihm ist, dass Ella ein Teil der Familie wird. Er ist zwar extrem reich, gibt sich aber trotzdem viel Mühe seiner Familie gerecht zu werden, auch wenn er es mit seinen Söhnen nicht ganz leicht hat. Für viel Aufruhr sorgt noch seine Freundin Brooke. Aber auch damit geht er meiner Meinung nach sehr gut um. Er ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen!

Die anderen Brüder spielen keine so zentrale Rolle, aber sind immer zur Stelle. wenn es Probleme gibt. Ich finde es toll, wie die Geschwister zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen wann immer es nötig ist. Ein bisschen seltsam finde ich nur, dass sie sich auch die Frauen teilen, aber jedem das seine! 🙂

Fazit:

Das Buch hat mich wahnsinnig gefesselt! Ich habe es fast in einem Stück durchgelesen und als ich den letzten Absatz gelesen hatte, dachte ich mir nur, dass das nicht wahr sein kann. Ein solcher Cliffhanger ist wirklich eine Strafe! Zum Glück gibt es den nächsten Band schon, weil ich einfach unbedingt wissen muss, wie es mit der Geschichte weitergeht!

Buch kaufen

In freundlicher Kooperation mit Piper. 

Leave a Comment