Home Thriller Verflixt und unsichtbar: Mission Undercover

Verflixt und unsichtbar: Mission Undercover

Eine Privatdetektivin, die unsichtbar werden kann? Das klingt zuerst einmal ziemlich genial. W√ľnscht sich doch jeder. Bl√∂derweise gibt es da aber mehr als nur einen Haken. Denn alles was man am K√∂rper tr√§gt, wird nicht unsichtbar. Laura arbeitet also immer nackt. Klingt lustig? Ist es auch. Als nach einem nicht beauftragten Ehebruch-Spionage-Fall der werte Herr tot aufgefunden hat, f√§llt der Verdacht auf Laura. Jetzt muss sie alles daran setzen, zu beweisen, dass sie damit nichts zu tun hat.

Personen:

Laura ist als Privatdetektivin angestellt und vor allem durch ihre Gabe, unsichtbar werden zu k√∂nnen, sehr n√ľtzlich. Sie beschattet Ehebrecher und besch√ľtzt Frauen somit davor, √∂fter als n√∂tig verletzt zu werden. Dann kommt ihr allerdings der Mord in die Quere und zu allem √úbel muss sie bei einem verzwackten Fall in einem gl√§sernen B√ľro helfen, der alles andere als einfach ist. Und zusammenarbeiten muss sie mit Erik – wie √§tzend! Sie und ihre Unterw√§schekaufsucht waren mir auf Anhieb sympathisch. Ob ich allerdings mit ihr tauschen w√ľrde, wei√ü ich nicht, denn die Gabe f√ľhrt zu allerlei Schwierigkeiten.

Erik ist der Kollege, mit dem Laura an einem wichtigen Fall arbeiten muss. Er ist gutaussehend, auf diese schmierige Art, fährt einen Porsche und verkörpert somit den totalen Snob. Doch je länger die beiden zusammen arbeiten, desto mehr erhascht Laura einen Blick hinter die Fassade und stellt fest, dass Erik gar kein so schlechter Kerl ist.

Zu Lauras gro√üem Gl√ľck hat sie einen Chef, Paul, der sie wie eine Tochter behandelt. Er l√§sst ihr allerhand durchgehen und ist immer f√ľr sie da, wenn sie ihn braucht. Er ist wirklich wie eine Vaterfigur und hat mir sofort super gefallen. So einen Chef h√§tte ich bitte auch gern!

Fazit:

Mir hatte die Leseprobe schon gefallen, einfach weil es mal etwas ganz anderes war. Au√üerdem haben die Kapitel wahnsinnig s√ľ√üe und ausgefallene Namen. Ich war √ľberrascht, wie sehr mich die Geschichte √ľberzeugt und fasziniert hat. Ich habe mich mit allen Personen angefreundet und freue mich schon jetzt auf den n√§chsten Band und Lauras neuen Abenteuer!

Neugierig geworden?

Leave a Comment